Utorak, Septembar 10, 2013

Museumsarbeit in Mailand

Um etwas Geld zu meinem Studium in Mailand zu verdienen, arbeite ich jetzt schon seit einigen Monaten hier in einem großen Museum, und mag es auch, die Gäste hier regelmäßig durch die ganzen Räume zu führen. Das Museum hat sich hauptsächlich auf das Thema Schmuck und Kunst aus dem Mittelalter spezialisiert, und es macht mir wirklich auch Spaß, hier regelmäßig neue Dinge für mich selbst zu lernen, und natürlich auch unseren Gästen viele Details aus der alten Zeit zeigen.

Was ich hier so schön in dem Museum in Milano finde, ist auch der Austausch mit den vielen verschiedenen Leuten, die hier ständig vorbeikommen, und sich auch für Schmuck interessieren. Ich besitze dabei immer die Chance aus meiner eigenen Erfahrung zu erzählen, dies macht mir viel Spaß. So waren letztens zwei alte Ehepaare hier, die mir etwas über ihren Schmuck erzählt haben.

Sie haben erzählt, dass sie jetzt schon seit einigen Jahren die Schmuckgeschichte Italiens nachvollziehen, und dabei auch schon in vielen Museen waren. Besonders Mailand hat auch eines der Mittelalter eine ziemlich große Rolle gespielt, was man auch heute noch an der Geschichte der Stadt zieht. Mittlerweile, ist Mailand ja nicht umsonst eines der größten und wichtigsten italienischen Städte. Viele Unternehmen haben hier ihren Stammsitz und es gibt auch viele Sachen wie ein Thomas Sabo Schmuck Onlineshop oder Salvatore Ferragamo Schuhe, die man hier finden kann.

Zwar sind diese Sachen auch relativ teuer, aber man merkt schon, dass die Leute der Stadt auch relativ wohlhabend sind. Mittlerweile gibt es nämlich auch immer mehr interessante Festlichkeiten und Veranstaltung, die sich an die Elite der Stadt richten. Zwar Kosten diese Veranstaltungen häufig mehrere 100 € Eintritt, aber anscheinend gibt es genug Leute, die dann auch bereit sind so viel Geld für diese Sachen oder auch für Thomas Sabo Uhren herren auszugeben.

Für mich persönlich ist sowas Nix. Ich bin zwar hier in Mailand hergekommen, um dann auch viel über die italienische Kultur zu lernen, und mit meinem Wirtschaftsstudium relativ viel Erfolg zu haben. Allerdings, kann ich mir nicht vorstellen, später mal langfristig in der Stadt zum wohnen. Als einer der wenigen italienischen Städte wie der Mailand zwar sehr viele Jobmöglichkeiten, aber langfristig gesehen, würde ich lieber in Graz oder meiner Heimatstadt Salzburg arbeiten. Auch dort gibt es für viele Leute relativ gute Angebote.

Als Österreicherin habe ich dazu so sehr gute Jobchancen, und die werde ich irgendwann auch wahrnehmen. Trotzdem ist es schön, hier in Mailand auch die Kultur zu genießen, und viele Leute zu treffen. Auch neue Thomas Sabo Ringe oder Valentino findet man hier sehr viel, was dann auch sehr schönes, wenn man sich für solche Sachen interessiert. Zwar habe ich aktuell nicht genug Geld, um mir auch mal solche Angebote zu kaufen, aber langfristig gesehen, werde ich da bestimmt nochmal für mich etwas holen.